Mercator-Viertel
Auf gutem Grund

Ich sehe was, was du noch nicht siehst

... und das ist groß. Denn in Duisburg entsteht auf 28.500 Quadratmetern ein komplett neues Quartier – mitten in der Innenstadt und in der Nähe des Innenhafens. So zentral und dabei derart anspruchsvoll wohnen Sie sonst nirgends in Nordrhein-Westfalen. Machen Sie sich selbst ein Bild von der Größe des Areals:

Nils Binder Nils Binder

Quelle: Stadt Duisburg

Sehen Sie hier die Dokumentation zum Mercatorviertel!

Auf gutem Grund

Was Sie hier sehen, ist noch die größte innerstädtische archäologische Grabungszone Deutschlands. Doch schon bald wird es ein Wohn- und Bildungsquartier, das an das neu aufgebaute Haus von Gerhard Mercator anschließt. Jenem Universalgelehrten aus Duisburg, der unser Weltbild maßgeblich geprägt hat. Wohnen Sie in diesem Umfeld. In bester Lage. Auf gutem Grund.

Ein Quartier entsteht

Hier findet das Leben statt. Und Sie wohnen mittendrin. Das Mercatorviertel bündelt alle Vorteile, die das Leben in einer Ruhrgebietsmetropole zu bieten hat. Zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Kulturangebote reihen sich hier aneinander. Umgeben vom Rathaus, dem Theater und noch dazu nah am Wasser finden Sie hier die ideale Lage zum Arbeiten, Leben und Entspannen.

Sehen Sie zu, was auf der Baufläche passiert. Besuchen Sie das Gelände vor Ort oder halten Sie sich über diese Seite auf dem Laufenden.

Entwicklung statt Stillstand

Das Mercatorviertel wird einzigartig. Schon seine Entstehung ist ungewöhnlich, denn das Gelände ist bereits während des Bauprozesses voller Dynamik und Leben. Interessierte haben die Möglichkeit, die historischen Mauern und die archäologischen Spuren der Vergangenheit besichtigen. Infocontainer, Displays und diverse weitere Aktionen informieren zusätzlich über die Zukunft des Areals. Jeder kann sich also mit dem Gelände vertraut machen und es wachsen sehen. Außerdem werden hier Veranstaltungen stattfinden, wie beispielsweise die Duisburger Akzente im März.
Sehen Sie hier, was Sie aktuell auf dem Gelände erwartet!

Pressemitteilung: Städtebaulicher Entwurf für das Mercator Viertel Duisburg fertiggestellt

Im Zuge der Umsetzung des Masterplans für die Innenstadt Duisburg soll das Areal des ehemaligen Schulzentrums zwischen Ober- und Gutenbergstraße zu einem hochwertigen innerstädtischen Wohnquartier entwickelt werden. Auf der Grundlage des Wettbewerbsergebnisses aus dem Jahr 2010 wurde der neue städtebauliche Entwurf für das Quartier durch das Büro Gewers Pudewill in Zusammenarbeit mit den städtischen Planern überarbeitet und liegt nun vor. Dabei werden auch die Ergebnisse der archäologischen Untersuchungen berücksichtigt, bei der bedeutende Funde aus dem Früh- und Spätmittelalter entdeckt wurden.

Ziel ist es, auf dem Gelände eine attraktive Wohnnutzung mit einem vielfältigen Angebot an unterschiedlichen Wohntypologien zu schaffen. Das Konzept orientiert sich dabei an dem alten Stadtgrundriss, vor allem im Bereiche der Oberstraße und der alten Stadtmauer. Bedeutende Duisburger Bauten wie das Mercator Haus und Ott-Vogel Haus sollen nach Möglichkeit rekonstruiert werden. Das Quartier soll außerdem autofrei sein.

„Mich überzeugt der Entwurf zur Entwicklung diese Filetstücks in bester Innenstadtlage. Wir haben hier die einmalige Chance, historische Funde in die Neubauten zu integrieren und gleichzeitig die dringend notwendige Verbindung zwischen Innenstadt und Innenhafen zu optimieren,“ so Oberbürgermeister Sören Link.

Beigeordneter Carsten Tum ergänzt: „Mit dem Entwurf wird unser Ziel eines sensiblen und behutsamen Städtebaus, der sich im bestehenden gewachsenen Stadtgrundriss Duisburgs einfügt, erreicht. Nun geht es darum, auch geeignete Investoren zu finden, damit wir die Pläne auch verwirklichen können.“

„Wir freuen uns, dass wir als Gebag die Erschließung und Vermarktung des Mercatorviertels für die Stadt Duisburg übernehmen dürfen und auch wieder in der Lage sind, so ein Projekt zu stemmen“, freut sich Gebag Geschäftsführer Bernd Wortmeyer. „Wir fangen derzeit langsam mit der Vermarktung an und haben eine eigene Marke mit Logo dafür entwickelt. Ab Sommer werden wir offensiv in die Vermarktung gehen.“

Zum Masterplan (auf www.duisburg.de)

Wollen Sie noch mehr wissen?

Julia Thurow freut sich über Ihren Anruf:
Telefon 0203 6004-230
E-Mail info@mercatorviertel.de